Efeu als Waschmittel – Schnell, einfach, preiswert

Efeu als Waschmittel benutzen?

Efeu – natürliches Waschmittel selbst gemacht

Efeu wurde bereits im Altertum als Heilpflanze verwendet und galt teilweise sogar als heilig. Heute ist sie so manchem Hausbesitzer ein unangenehmer Gast und man möchte sie schnellstmöglich loswerden. Sie rankt sich überall hinauf und haftet an allem was nicht niet – und nagelfest ist. Als Kinder haben wir gelernt, Efeu ist giftig, bloß nicht essen und am besten gar nicht anfassen. Alles in allem hat er keinen besonders guten Ruf, man nennt ihn auch den gemeinen Efeu.

Dabei hat er eine ganz besonders tolle Eigenschaft die wir uns zu Nutze machen können. Der gemeine Efeu enthält nämlich Saponine, zwar in geringen Mengen, jedoch ausreichend genug, um damit unsere Wäsche sauber zu bekommen. Saponine sind Seifenstoffe, wie wir sie auch in anderen Pflanzen finden können. Daher eignen sich diese Pflanzen sehr gut um sich selbst, und den Haushalt sauber zu halten. In unserem Fall die Wäsche.

Der Vorteil gegenüber anderen Pflanzen liegt auf der Hand: Man findet den Efeu überall und das ganze Jahr über! Man muss nicht bis zum Herbst warten, bis die Kastanien von den Bäumen fallen und ebenfalls braucht es keine langen Transportwege, wie es zB. bei Waschnüssen der Fall ist. Es hat niemand darunter zu leiden und meistens können wir den Efeu irgendwo direkt vor der Haustüre pflücken. Das Beste daran ist natürlich, dass es kostenlos und regional ist.

Efeu als Waschmittel

Wir können also sehr spontan sein und es braucht auch keine Vorbereitungszeit. Man gibt die Efeublätter einfach mit der Wäsche in die Waschtrommel und schon kann es losgehen.

Efeu als Waschmittel:

Ihr braucht ca. 10 – 15 dicke nicht zu junge und nicht zu alte Blätter.

Diese nun ein bisschen zerpflücken und in eine Socke oder ein Wäschenetz geben.

Anschließend die Socke zu knoten oder das Netz schließen.

Zur Wäsche dazugeben.

Fertig.

Efeu als Waschmittel

Das war’s schon! Ihr seht also, Efeu als Waschmittel zu benutzen ist ganz einfach, schnell gemacht und sehr preiswert. Wenn ihr wollt, dass eure Wäsche duftet, könnt ihr ein wenig Ätherisches Öl in die Waschmittelkammer geben. Bei hartnäckigen Flecken könnt ihr diese vorher mit Kernseife bearbeiten oder der Wäsche ein wenig Waschsoda zugeben (Bei Wollkleidung bitte nicht). Und bei hartem Wasser empfiehlt es sich einen Schuss Essig dazu zu geben.

Wir wünschen euch viel Spaß beim ausprobieren! Hinterlasst uns doch ein Kommentar – habt ihr bereits Erfahrungen mit Efeu als Waschmittel?

Bis dahin,

Eure Ökofamilie

Dir gefällts? Sags weiter:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Comments

Kommentare

5 Kommentare

  1. Ich hab es auch vor ein paar Monaten für mich entdeckt. Klappt super. Was mir noch nicht ganz klar ist, ob es immer frische Blätter sein müssen?!? Wenn man fast jeden Tag 1-2 Maschinen waschen muss (kleine Famile), hat man ja nicht unbedingt Lust, jedes Mal los zu marschieren, um Efeu zu sammeln. Ein Vorrat anlegen wäre da gut, allerdings werden sich da die Inhaltsstoffe eventuell verflüchtigen? Habt ihr da Erfahrungen?

    • Nadine Wiedmann

      Hallo Ronny 🙂
      wir nehmen immer frische Blätter, max. 1 Tag alt. Wir sammeln immer für 2 Tage, wobei bei uns nicht jeden Tag Wäsche anfallt. Wir haben aber auch schon 2/3 Mal getrocknete Blätter genommen und es hat genauso gut funktioniert. Nur hab ich da keine Erfahrungen was weiße Wäsche angeht. Ich hoffe die Antowort hilft dir ein wenig weiter 🙂
      Ganz liebe Grüße,
      Nadine

  2. Hey,

    bei wieviel grad wascht ihr?
    Und wie sehr „zerpflücken“?

    Mir scheint es als wenn es ein bisschen drauf ankommt wie sehr sich die Saponine aus den Blättern auswaschen lassen. Ohne, dass die Wäche grün wird versteht sich.

    LG

    • Nadine Wiedmann

      Hallo Basti 🙂
      wir waschen bunte und auch Kochwäsche mit Efeu. Bisher ist alles sauber geworden. Grobe Flecken behandeln wir aber vorher mit Kernseife. Wir zerpflücken die Blätter einfach irgendwie. Ein bis 2 Mal pro Blatt. Und um deine Wäsche brauchst du dir keine Sorgen zu machen, die wird nicht grün 🙂
      Ganz liebe Grüße,
      Nadine

  3. Pingback: Grün sind alle meine Kleider! 7 Tipps für umweltfreundliche aber ganz normale Mode | ÖkoHippieRabenmütter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kongresse bei denen wir dabei sein durften:

    Bedürfnisorientiert Aufwachsen! Familien Weltreise Kongress!