Insektenstiche – So bekommst du sie in kurzer Zeit weg!

Insektenstiche sind lästig. Im Frühling und Sommer sind Mücken und Co vermehrt unterwegs und wir bekommen den ein oder anderen Stich ab. Schön ist das nicht, doch gegen alles ist ein Kraut gewachsen. Es gibt eine ganz besondere Pflanze, die wir alle kennen. Gesehen hat sie sicher jeder schon, doch kennen wir sie nicht alle beim Namen. Finden kann man die Pflanze fast überall. Sie wächst dort, wo man sie nicht verbannt, wie zB am Wegesrand, auf brachliegenden Grundstücken und unbewirtschafteten Wiesen. Die Rede ist vom Spitzwegerich. Ein wahrer Alleskönner unter den Wildkräutern und in der Volksmedizin oft eingesetzt. Man kann aus ihm Öle und Salben herstellen, oder man verwendet ihn frisch und pur, wie hier bei den Insektenstichen.

mückenstiche spitzwegerich

Durch seine entzündungshemmende, reizlindernde und zusammenziehende Wirkung hilft er sofort bei Insektenstichen jeder Art. Bei Mückenstichen genauso wie bei Bienen- oder anderen Insektenstichen. Gleichzeitig wirkt er durch das enthaltene Aucubin antibakteriell, sodass man sich über Verkeimung keine Sorgen machen muss 😉 Besonders praktisch, wenn wir unterwegs sind, da man Spitzwegerich wirklich überall antrifft.

So bekommst du Insektenstiche schnell in den Griff

Die Sache ist ganz einfach. Du suchst dir Spitzwegerich, nimmst eines oder mehrere Blätter und zerreibst sie, bis der Saft austritt, auf dem Stich. Man kann auch am unteren Ende den Saft herausdrücken, je nach Belieben, Hauptsache der Saft kommt auf die betroffene Stelle. Bei Mückenstichen lindert er den Juckreiz sofort und die Schwellung geht deutlich zurück, oder verschwindet ganz. Bei Bienen- und Wespenstichen geht der Schmerz unmittelbar zurück, ebenso verhält es sich mit den Schwellungen. Für den Fall, dass man keinen Spitzwegerich zur Hand hat, kann man sich auch wunderbar selbst eine Salbe oder ein Öl daraus herstellen, etwas das man immer zur Hand hat und nicht nur Insektenstiche heilt.

spitzwegerich mückenstich weg

Rezept Spitzwegerichsalbe

Folgende beiden Zutaten mischt ihr zunächst in einem Gefäß.

  • 500 ml hochwertiges Öl*
  • Spitzwegerich – klein geschnitten, etwas mehr als das Öl

Das Ganze wird langsam im Wasserbad erwärmt und muss anschließend mindestens 1 Tag an einem warmen Ort, am besten im Sonnenlicht, ruhen. Ab und zu sollte man die Mixtur ein wenig umrühren und mit einem Löffel oder einer Gabel versuchen den Spitzwegerich ein wenig auszuquetschen. Nun im Wasserbad noch einmal erhitzen und soweit abkühlen lassen, dass man das Öl mit den Händen durch ein Tuch herausdrücken kann. Dieses Öl wird dann auf ca. 80 Grad erhitzt und dann wird löffelweise Carnaubawachs hinzugefügt. Dabei gibt es einen Trick. Wenn ihr euch rechtzeitig einen kleinen Löffel ins Eisfach, oder Stunden vorher in den Kühlschrank legt, könnt ihr damit testen, ob ihr genügend Carnaubawachs hinzugefügt habt. Dazu taucht ihr diesen einfach nach jedem Mal Carnauba dazugeben in die Mischung und sobald diese am Löffel fest wird, habt ihr genügend Carnauba hinzugefügt. Dann in saubere Schraubgläser füllen und abkühlen lassen.

spitzwegerich mückenstiche

Hier können auch Kinder super mithelfen. Da Spitzwegerich leicht zu erkennen ist, können sie bereits beim Sammeln mithelfen.

Probiert’s aus 🙂

Quellen: idw

 

Dir gefällts? Sags weiter:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Comments

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kongresse bei denen wir dabei sein durften:

    Bedürfnisorientiert Aufwachsen! Familien Weltreise Kongress!