Kindergartenfrei – Selbstbetreuung – Interview mit Isa Hauck

Kindergartenfrei oder auch Selbstbetreuung

Kindergartenfrei wird immer beliebter! So viele Eltern haben uns geschrieben und auch tolle Kommentare dagelassen. Das war nicht immer so und wir werden teilweise auch noch immer etwas angefeindet. Das stört uns aber überhaupt nicht, im Gegenteil! Es braucht einfach mehr Aufklärung zum Thema kindergartenfrei. Es ist nicht gängig, dass Eltern, bzw. speziell Mütter zu Hause bleiben und ihre Kinder selbst betreuen. Dabei ist Selbstbetreuung etwas ganz wundervolles. So können wir unsere Kinder bei jedem Schritt selbst begleiten, sehen wie unsere Kinder gedeihen und mit jeder neuen Aufgabe wachsen. Und wir bekommen das alles selbst mit und können unsere Kinder so optimal fördern, was bei der Fremdbetreuung oftmals nicht der Fall ist.

Die richtige Wahl – Selbstbetreuung oder Kindergarten?

Es geht darum die Wahl zu haben. Will ich Fremdbetreuung oder will ich Selbstbetreuung? Kindergartenfrei zu leben kann heute eine große Herausforderung sein. Es ist abseits der Norm und der Kindergarten bereits so fest in den Alltag integriert, dass sich viele Menschen gar nichts anderes mehr vorstellen können. Sie haben teilweise noch nicht einmal davon gehört, dass man seine Kinder auch selbst betreuen kann und gehen davon aus es gäbe eine Kindergartenpflicht. Zum Glück ist dem nicht so und wir haben eine Wahl.

Dabei ist es wichtig auch die richtige Entscheidung zu treffen. Und zwar mit dem Kind zusammen. Es gibt durchaus Kinder, welche sehr gerne in den Kindergarten gehen und eine feste Bindung zur Mutter haben. Für diese Kinder ist es kein Problem und ich sehe da auch keines.

Ich sehe ein Problem, wenn das Kind beim Abschied weint und allein zurückgelassen wird, wenn es irgendwann resigniert und von vorneherein gar nicht in den Kindergarten will. Manche Kinder wollen schlicht und einfach nicht.  Ich sehe ein Problem, wenn zu viele Kinder in einer Gruppe sind und die Verantwortlichen nicht allen Kindern gerecht werden können. Ebenso sehe ich ein Problem, wenn die Kinder aufgrund der fehlenden Bezugspersonen auf sich allein gestellt sind. Sie kommen in Situationen in denen sie Beistand brauchen. Eine Mutter ist eine wichtige Konstante im Leben eines Kindes. Wenn diese in entscheidenden Momenten fehlt, kommt das Kind aus dem Takt und das wirkt sich auf das gesamte Leben aus!

Hört auf eure Kinder, lasst sie sprechen, tretet in Kontakt und zeigt echtes Interesse an ihrem Wesen!

In diesem Sinne,

Eure Nadine

 

 

 

Dir gefällts? Sags weiter:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Comments

Kommentare

Ein Kommentar

  1. Pingback: Kindergartenfrei - Selbstbetreuung - Wo liegt das Problem? - Ökofamilie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kongresse bei denen wir dabei sein durften:

    Bedürfnisorientiert Aufwachsen! Familien Weltreise Kongress!