Kinderzahnpasta mit nur 2 Zutaten selber machen – natürlich, vegan, gesund

Kinderzahnpasta mit nur 2 Zutaten selber machen? Geht! Es muss nicht immer die teure Kinderzahnpasta aus dem Bioladen sein. Auch zu Hause kann man sich schnell und einfach eine wirksame Kinderzahnpasta zaubern. Und das mit nur 2 Zutaten!

Kinderzahnpasta mit nur 2 Zutaten selber machen – natürlich, vegan, gesund!

Die Zutatenliste ist absolut überschaubar und beinhaltet keinerlei giftige oder anderweitig gefährliche Stoffe.

Das Kokosöl muss lediglich leicht erwärmt oder sanft geschmolzen werden, um weich genug zu sein damit man es mit dem Xylit vermischen zu kann. Nachdem man beides zu einer Paste gemischt hat, einfach abkühlen beziehungsweise aushärten lassen. Das war’s! Und schon habt ihr einer leckere und gesunde Kinderzahnpasta mit nur 2 Zutaten! Wir füllen die Zahnpasta immer gerne in Bügelgläser. Die können die Kinder leicht selbst öffnen und wieder verschließen.

Für gesunde Kinderzähne ist die Zahnpasta völlig ausreichend und entfernt schädliche Bakterien sanft aus dem Mundraum. Die Mischung sorgt für eine gesunde Mundflora und schmeckt dabei angenehm süß durch das Xylit.

Warum wir keine Zahnpasta kaufen

In konventioneller, sowie auch in Zahnpasta aus dem Bioladen befinden zu viele unbekannte Stoffe. Wir wissen von vielen nicht einmal, wie man sie ausspricht, geschweige denn wie sie wirken, wie sie hergestellt werden oder welchen Schaden sie langfristig anrichten können. Die Palette der toxischen Inhaltsstoffe reicht von Parabenen über Polyethylenglykole, hin zu Triclosan und Abrasiva oder gar Natriumlaurylsulfat. Wie die Stoffe wirken und was sie anrichten können, erkläre ich euch in unserem Youtubevideo „Kinderzahnpasta mit nur 2 Zutaten selber machen“. Klickt euch rein und gebt uns einen Daumen hoch, wenn euch das Video gefällt und wir mehr davon sehen wollt 🙂 Lasst uns gerne einen Kommentar mit euren Fragen da, wir beantworten jeden davon!

Bis dahin – Eure Ökofamilie

 

Wir verwenden Affiliate-Links um unsere Website am Laufen zu halten und die Kosten decken zu können. Wenn ihr über unsere Links bestellt, erhalten wir einen kleine Provision (wirklich sehr klein), doch ihr bezahlt keinen Cent mehr! Wir danken euch dafür 🙂 !
Dir gefällts? Sags weiter:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Comments

Kommentare

10 Kommentare

  1. Hallo Nadine!

    Wofür benötigt man das xylit? Ist das nur für den Geschmack? Also könnte man theoretisch nur mit kokosöl putzen?

    Liebe Grüße!

  2. Für alle, die wie ich kein Öl mögen, gehts auch so: weiße Heilerde mit ein wenig (!) Bicabonat mischen, fertig ist das Zahnputzpulver. Zahnbürste nass machen, eintunken, losputzen.
    Dadurch daß Bikarbonat basisch ist, bildet sich kein/weiniger Zahnstein nach.

    • Hallo Juli,

      da werde ich einmal nachschauen! Das Öl ist in heißen Gegenden immer etwas problematisch 🙂

      Alles Liebe und Danke,
      Nadine

  3. Hallo Nadine,
    meine erste selbstgemachte Kinderzahnpasta nach deinem Rezept kommt gut an bei unseren Kindern, besonders bei unserem Jüngsten (4 J.). Ihm waren die gekauften Pasten immer zu scharf. Vielen Dank also dafür. 🙂
    Nächstes Vorhaben: Erwachsenenzahnpasta.

    Viele Grüße
    Mandy

  4. Hallo Nadine,

    ich habe es nicht geschafft das Xylit mit dem Öl zu vermischen, so dass es sich unten absetzt. Trotz erneutem erwärmen… Hast du einen Tipp für mich?

    • Hallo Jessica,
      also ich mische das Xylit in das erwärmte Kokosöl, stelle dies für wenige Minuten in den Kühlschrank und hole es wieder heraus, wenn eine halbfeste Masse entstanden ist, dann kann man alles prima verrühren. Fertig ist die Zahnpasta. Ich benutze kleine Gläschen. Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kongresse bei denen wir dabei sein durften:

    Bedürfnisorientiert Aufwachsen! Familien Weltreise Kongress!