#No-Poo #Water Only – So macht Haarewaschen auch den Kindern Spaß!

No-Poo? Haare waschen ist so eine Sache. Die einen machen eine ganze Wissenschaft daraus und andere, wir eingeschlossen, waschen ihre Haare einfach nur mit Wasser. Was sollen wir sagen – unsere Kinder lieben es! Shampoo in den Augen ist immer unangenehm und Theaterszenen im Bad kennen wir sicher alle. Deshalb haben wir beschlossen die Haare unserer Kinder von Anfang an nur mit Wasser zu waschen.

Warum sollte man Shampoo, vor allem bei Kindern, weglassen?

Ziel ist es, der Sebum-Produktion ihren ganz normalen Lauf zu lassen und sie nicht künstlich in die Höhe zu treiben, wie es bei der Anwendung von Shampoo der Fall ist. Wenn wir unsere Kopfhaut ständig mit Shampoo belasten, wird immer mehr Sebum (Talg) produziert und die Haare werden nach 1-3 Tagen fettig, müssen also wieder gewaschen werden. Die Inhaltsstoffe in konventionellen und auch in manchen Shampoos die als Naturkosmetik deklariert werden, sind schlichtweg schädlich, greifen unsere Haut an und lassen unsere Haare sowie die Kopfhaut austrocknen, die dann mit einer Sebum-Überproduktion reagiert. Bei der No-Poo Methode kommt eine natürliche Pflegesubstanz zum Einsatz: Das Sebum.

Weiterhin sind waschaktive Stoffe enthalten, die durch die Poren schnell in unsere Blutbahn gelangen, sich im Körper absetzten, ansammeln und dort diverse Stoffwechselprozesse beeinträchtigen. Schuld an allergischen Reaktionen und Hautproblemen sind schädliche Produkte aus der Erdölproduktion und krebserregende Substanzen sind ebenfalls enthalten. Wollen wir das auf der zarten Kopfhaut unserer Kinder? Eher nicht. Auch wenn Kindershampoos oftmals (nicht immer!) weniger der gefährlichen Stoffe enthalten, wir wissen es nicht genau und kaum ein Hersteller glänzt hier mit Transparenz.

no poo kinder

Richtige Pflege mit No-Poo

No-Poo ist bei Kindern sehr einfach. Wenn man von Anfang an aggressive Waschsubstanzen außen vor und der Natur ihren Lauf lässt, muss man nicht besonders viel machen und auch nicht viel beachten. Wichtig ist immer schön bürsten, wenn das Kind lange Haare hat. So verteilt sich das Sebum (Talg) vom Haaransatz bis in die Spitzen und die Haare behalten ihren natürlichen Glanz. Ebenso sorgt das Sebum für natürlich volles, kräftiges und gesundes Haar. Anders sieht es bei älteren Kindern aus, die bereits jahrelang Shampoos verwendet haben. Da kann die Umstellung ein wenig dauern, aber keinesfalls so lange wie bei Erwachsenen, da sich der kindliche Organismus generell schneller erholt. Der Körper funktioniert einfach noch besser und kann sich schneller wieder erholen.

no poo kinder haare waschen natürlich

Wie wir No-Poo bei unseren Kindern anwenden

Da unser Lysander das Haarewaschen schon immer lästig fand, ist es für ihn eine tolle Möglichkeit auch ohne Tränen sauber aus der Sache heraus zu kommen. Er macht das schon eine lange Weile selbstständig, indem er sich einfach mit einem Becher Wasser über den Kopf kippt. Da noch nichts durch äußere Einflüsse aus dem Gleichgewicht gekommen ist, reicht das auch vollkommen aus. Es ist auch nicht nötig, die Haare jeden Tag zu waschen. Manchmal reicht es auch alle 4 Wochen oder sogar länger. Eigentlich hatten wir noch nie fettiges Haar bei unseren Kindern, höchstens einmal nasses Haar durch das Schwitzen, wenn es im Sommer sehr warm wird. Wir haben noch nie eine Rinse benötigt, auch wenn das Wasser sehr kalkhaltig war.

No-Poo ist bei Kindern sehr einfach. Alles funktioniert meist noch so, wie es die Natur vorgesehen hat. Daher ist es nicht so aufwendig und nervenaufreibend wie bei Erwachsenen. Wenn wir damit starten, laufen wir erst einmal wochenlang mit strähnigen Haaren herum. Deshalb von klein auf damit anfangen, damit Haar- und Hautprobleme gar nicht erst auftreten.

Bis dahin – Eure Ökofamilie

Dir gefällts? Sags weiter:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Comments

Kommentare

9 Kommentare

  1. Ihr Lieben!

    Wir sehen es genauso. Unsere Kinder bekommen ihre Haare auch nur gekämmt bzw. gebürstet. Die Haare waschen wir nur in Ausnahmefällen und dann auch nur mit Wasser. Von strähnigem, stinkenden Haar keine Spur.

    Liebe Grüße
    Patrick von http://freeyourfamily.net

  2. Pingback: Graue Haare natürlich färben #ohne Farbe #ohne Henna

  3. Hallo ihr Lieben,

    zu Geburt meiner Kinder habe ich erst nur mit Wasser gewaschen und irgendwann mit milden Kinder-Shampoos begonnen, weil ich es noch gewohnt war und dachte man wird nur mit Seife richtig sauber 🙂

    Irgendwann zwischen dem 1 – 2 Geburtstag hat mein Sohn eine totale Abneigung gegen Shampoo entwickelt, weil es in seinen Augen gebrannt und er hat richtig gekämpft, damit ich ihn nicht damit waschen. Dann kam langsam mein eigenes Umdenken. Im Internet habe ich sogar gelesen, dass Kinder-Shampoos die Augen leicht betäuben, damit es nicht in den Augen brennt. Das ist natürlich ein No Go für mich als Mutter.

    Also habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin auf die No Poo Methode gestoßen. Und nach einer anstrengenden Umstellung meines Sebum und ungewohnt fettigen Haaren , liebe ich es! Es ist natürlich, umweltschonend und günstig. Der liebe Gott hat uns in der Natur bereits alles gegeben, was wir brauchen. Für meine Kinder war die Umstellung total unproblematisch. Shampoo habe ich nicht viel/regelmäßig genommen und nachdem es ganz verschwunden ist, brauchte es keine Umstellung. Jetzt bekommen die Kinder zwischendurch beim Duschen eine Portion Roggenmehl zum Matschen. Das Reinigt ein wenig aber macht natürlich noch viel mehr Spaß sich „einzusauen“.

    Das Thema begeistert mich so sehr, dass ich auf http://www.haare-nur-mit-Wasser-waschen.de über eine gesunde und natürliche Haarpflege schreibe und von meinen Erfahrungen berichte.

    Alles Liebe
    Sina

    • Hallo Sina,

      schön, dass dich das Thema so sehr begeistert. Immer mehr Menschen erkennen, dass wir kein Shampoo und Co brauchen! Bei uns gab es nie welches, uns war bereits bekannt, dass Kindershampoo betäubt, auch für uns ein Unding!

      Alles Liebe,
      Nadine

  4. Hallo ihr lieben,

    da habe ich auch noch eine Idee für euch! Marokkanische Tonerde!! Die bekommst du in einem großen Beutel – genug für ewig!- verrührst es immer ein bisschen mit Wasser und das für Haare und Körper! Ist wirklich super für groß und klein! 🙂 Vielleicht kennt ihr das ja schon … ansonsten »googelt´s« mal.

    • Hallo Lisa,

      ja die kennen wir 🙂 Ich benutze die sehr gerne – der Rest leider nicht so. Ab und zu wasche ich meine Haare damit und für den Körper kommt sie öfter einmal zum Einsatz. Wo bekommt man die denn günstig? Ich nehme immer die Lavaerde von Lagoona. Hab hier unten auch schon Ghassoul gefunden, nur genauso preisintensiv wie in D.

      Alles Liebe,
      Nadine

  5. Hallo Nadine, ich habe mal eine große Packung über das Internet gekauft – ist aber schon länger her – der Preis war in Ordnung dafür das die Packung immer noch nicht leer ist. Allerdings benütze ich gerade gerne auch das bellybutton Shampoo und Bad. LG

  6. Hallo Nadine!
    Meine Tochter badet immer in warmen Wasser mit Kokosöl als,, Badezusatz „. Damit wasche ich such ihre Haare. Sie hat bisher immer noch sehr feines und kurzes Haar (noch ein bisschen wie ein Baby :)) aber die sind danach natürlich ein bisschen,, fettig „. Spätestens am nächsten Tag ist aber nichts mehr davon zu sehen. Mit Shampoo haben wir noch nie gewaschen. Werde ich bei kokosöl auf Dauer wohl das gleiche Problem haben wie beim Shampoo? Ist das vllt einfach zu fettig für die Kopfhaut? Wenn sie später mal richtige, volle Haare hat… Was wäre denn vllt als Alternative als Badezusatz sinnvoll?

    Liebe Grüße von Jule 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kongresse bei denen wir dabei sein durften:

    Bedürfnisorientiert Aufwachsen! Familien Weltreise Kongress!