Zeit und Geld – 10 Tipps für bewussten Konsum und mehr Umweltschutz

Wenn wir so wenig wie möglich konsumieren, tun wir nicht nur uns selbst, sondern auch der Umwelt etwas Gutes. Massenkonsum führt zu Massen an Müll. Nicht nur wir selbst überladen uns, wir überladen auch unsere Erde, die sich schlecht wehren kann. Das Müllproblem gibt es nicht erst seit gestern und doch kaufen die meisten von uns jeden Tag viele Dinge die in ganz viel Plastik und Papier verpackt sind. Am Ende landet alles im Müll – aus den Augen aus dem Sinn. So ähnlich ging es uns auch lange Zeit. Man macht sich kaum Gedanken darüber, bei uns verschwindet der Großteil des Mülls in Deponien und wir bekommen kaum etwas mit. So entwickelt sich bei den meisten Menschen kein, oder nur wenig Bewusstsein für dieses Problem. Durch bewusstes konsumieren und Konsumverzicht können wir einen positiven Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Konsum einschränken / Konsumverzicht

An manchen Stellen fällt es uns oft schwer, den Konsum zu reduzieren, da wir ständig mit Werbung beschallt werden. Wenn wir beim Einkaufen im Hinterkopf behalten, dass wir dadurch nicht nur die Umwelt schützen, sondern auch Geld und Lebenszeit sparen, fällt es vielleicht etwas einfacher. Durch bewusstes und vor allem plastikfreies Einkaufen können wir schon eine Menge bewirken. Darauf achten, dass etwas zumindest in Karton eingepackt ist, ist auch ein guter Anfang. Die meisten Supermarktketten haben bereits angefangen, sich in eine positive Richtung zu bewegen und haben Plastiktüten verbannt.

10 Tipps um den Konsum bewusst zu reduzieren und dabei die Umwelt schützen

  1. Schaue nach, ob es dein gewünschtes Produkt nicht auch plastikfrei zu kaufen gibt
  2. Wenn du die Möglichkeit hast, versuche deine benötigten Produkte selber herzustellen
  3. Etwas ist kaputt gegangen? Eventuell lässt es sich reparieren oder durch gebrauchtes ersetzen?
  4. Nimm immer einen Einkaufsbeutel mit um den Verbrauch zusätzlicher Rohstoffe einzuschränken
  5. Achte auf Mikroplastik – In Kleidung, Shampoo, Duschgel, Zahnpasta uvm!
  6. Wenn du Kinder hast kaufe kein Plastikspielzeug – die Natur hat viel zu bieten und vieles gibt es auch aus Holz
  7. Nachfüllbare Produkte zu kaufen macht einen großen Unterschied
  8. Nur einmal die Woche einkaufen gehen – spart Ressourcen und verführt uns nicht dazu, zu viel zu kaufen
  9. Schau dir deinen Müll an, eventuell lässt sich da noch etwas optimieren
  10. Selber kochen – macht Spaß, spart Geld, schont die Umwelt, erhöht deine Kreativität 🙂

Zeit und Geld

Die Möglichkeiten sind unendlich, für alles gibt es eine umweltverträgliche Lösung. Wir holen dabei aber noch weit mehr heraus, als es zunächst scheint. Die für uns wichtigsten Dinge sind dabei die Zeit, die wir einsparen und das Geld. Beides zusammen ist ein super Kombination um mehr aus deinem Leben zu machen. Wer wünscht sich nicht mehr Lebenszeit mit seinen Lieben? Zu wissen, dass man all die Dinge aus den endlos langen Supermarktregalen nicht mehr braucht, ist ein tolles Gefühl und die Ersparnisse kann man für weit aufregendere Dinge ausgeben. In unserer entfesselten Gesellschaft ist es ein Hobby geworden, seine Zeit in Konsumtempeln zu verbringen um sich mit den neuesten billig produzierten und schädlichen Produkten einzudecken. Neu gewonnene Zeit wird gerne in Shoppingtouren investiert, welche uns für einen kleinen Moment glücklicher erscheinen lassen. Doch wir alle wissen, dass dieses Glück nur einen klitzekleinen Augenblick anhält. Danach fühlen wir uns genauso gut oder schlecht wie vorher. Lassen wir das doch hinter uns! Zeit zu haben bedeutet nicht, dass wir faul sind, wie man es uns oft weiß machen möchte und auch nicht, dass wir diese Zeit unnütz in Einkaufszentren verplempern müssen, um den Anschein zu erwecken man habe keine Zeit.  Zeit zu haben ist etwas Schönes, wovon wir alle mehr gebrauchen können – und Geld natürlich auch 😉

Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Umweltschutz?

Wer mehr Zeit hat, kann sich mehr Gedanken machen. Wer sich mehr Gedanken machen kann, hat die Möglichkeit sich kritisch mit den für uns relevanten Themen auseinander zu setzten. Und wer sich damit auseinander setzt, kommt schnell darauf, dass wir am Anfang vom Ende sind. Unsere Konsumgesellschaft ist kaum zu stoppen und wir alle tragen unseren Teil dazu bei. Natürlich macht das niemand mit böser Absicht! Aber die Ressourcen für dieses Jahr sind bereits aufgebraucht und trotzdem geht das Leben weiter wie zuvor.

Es ist einfach so, dass wir Zeit und Geld sparen, wenn wir die Sache selbst in die Hand nehmen und uns eigenständig um die Dinge bemühen, die wir im Alltag benötigen. Spülmittel, Waschmittel, Shampoo, Deo und und und. All das ist schnell zu Hause selbst gemacht. Wenn wir uns zuerst in den nächsten Supermarkt bewegen müssen, dabei eventuell noch Kinder mitschleppen müssen und dann noch entscheiden, welches der vielen Produkte heute getestet wird – ja – wir alle wissen wie viel Zeit das in Anspruch nimmt.

Das ist nur ein Beispiel von vielen, wie wir uns mehr Zeit und Geld verschaffen, wenn wir umweltverträglicher leben. Es ist längst nicht so kompliziert, wie wir uns das vorstellen. Prinzipiell ist es wie mit allem anderen auch. Einmal damit auseinander gesetzt kommt der Rest von selbst.

Wir wünschen euch eine schöne restliche Woche 🙂 – Bis dahin

Eure Ökofamilie

 

Dir gefällts? Sags weiter:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Comments

Kommentare

4 Kommentare

  1. Ganz tolle Tipps, auf die eigentlich jeder achten kann und auch sollte, um Zeit und Geld einzusparen. Vielen Dank für diesen sehr ausführlichen Artikel.

  2. Wow. Tolle Vorschläge. Einige setze ich bereits um, andere werde ich mal ausprobieren. Vielen Dank, Nadine! Wie immer großartig. <3 Deine Jenniffer

  3. „Spülmittel, Waschmittel, Shampoo, Deo und und und“ – ja, habe ich früher alles selber gemacht. Aber es ist aufwändig, man braucht viel Rohstoffe, ich war ständig in der Planung, was ich nachbestellen und was ich verbrauchen muss. Wie erleichternd war es, als es endlich in den Drogeriemärkten (v.a. dm) Produkte in der von mir gewünschten Qualität (z.B. Ökotest sehr gut) gab. Hier würde ich kein Zurück wollen 😉

    • Hallo Angelika,

      es geht auch um die Rohstoffe, die in den Produkten verwendet werden und wie alles verarbeitet werden muss. Ich kann nur von uns sprechen: Bei uns ist es deutlich günstiger und alles sehr schnell gemacht. Viel schneller, als es einzukaufen. Ebenso eine Rolle spielen die vielen unnötigen Inhaltsstoffe, die nicht auf unseren Körper gehören. Egal wie toll Ökotest die Produkte bewertet, unabhängig sind die auch nicht und ob die Bewertung der Wahrheit entspricht weiß man nicht. Jedenfalls vertraue ich dem Urteil nicht.

      Alles Liebe,
      Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kongresse bei denen wir dabei sein durften:

    Bedürfnisorientiert Aufwachsen! Familien Weltreise Kongress!